Vereinsmeisterschaften in der Halle 2018

Michael Koch schoss die Tagesbestleistung von 558 Ringen

 

558 Ringe waren die Tagesbestleistung bei den Vereinsmeisterschaften der Bogenschützen aus Nürtingen. Michael Koch hatte diese Ringzahl mit seinem Compoundbogen geschossen.

 

Die Hallensaison der Bogenschützen hat begonnen und zu den Vereinsmeisterschaften waren 27 Schützen angetreten um sich beim Bogenschießen unter Dach zu messen. Die Bezeichnungen der Klassen haben sich aber dieser Saison wieder geändert. Am Morgen waren die Damen- und Herrenklasse sowie die Mastersklasse dran und auch Paul Schweizer als Einzelkämpfer in der Juniorenklasse war mit dabei ihre Pfeile im Gold zu platzieren. Auch für die beiden Compoundschützen Benjamin Wanner und Michael Koch waren die Spiegel schon aufgehängt. Während der Regen gegen die Scheiben trommelte und der Wind den Bäumen die Blätter raubte, führte Volker Kindermann in gewohnter Manier das Feld an und sicherte sich durch eine hervorragende Leistung in der zweiten Hälfte den Sieg in der Herrenklasse mit 556 Ringen wobei 27 Zehner geschossen wurden. Florian Dorer, der nach einiger Auszeit wieder mit von der Partie war, konnte sich mit 536 Ringen den 2. Platz sichern gefolgt von Frank Gebert (525 Ringe) und Waldemar Hubert, der in der ersten Hälfte viele goldene Treffer hatte und schon auf Platz zwei lag. Nach der Pause kam dann für ihn der Einbruch und er rutschte auf Platz vier ab. Daniela Klesmann kämpfte in der Damenklasse gegen ihre eigenen Ringe, weil keine Gegnerin angetreten war. In der Mastersklasse war Spannung angesagt, weil Erhard Riffelt vor der Pause den alten Hasen Thomas Burk auf Platz zwei verwies. In der zweiten Hälfte wendete sich das Blatt und Burk konnte sich mit 530 Ringen Platz eins sichern gefolgt von

Riffelt mit 504 Ringen und Detlef Manns, ein Neuling unter den Bogenschützen, mit 468 Ringen.

Nach der Mittagspause wurden die Spiegel für unsere Blankschützen aufgehängt und daneben gab es noch größere Spiegel für unsere Anfängerklassen, die Wettkampferfahrung machen wollten.

Richard Klesmann bewies bei den Blankbogen Herren seine Erfahrung und sein Können. 525 Ringe sicherten ihm den Platz eins. Jürgen Scholl, der wenig Zeit für Training hatte, musste sich so mit Platz 2 zufriedengeben. André Uhlmann, der erst seit zwei Jahren intensiv schießt, rutschte nach der Pause auf den dritten Platz ab und Christian Höring, der kürzlich den Recurvebogen gegen den Blankbogen getauscht hatte, rundete das Feld ab.

In den Anfängerklassen wurden den Schützen je nach Können unterschiedlich große Spiegel zugeordnet.

In der Anfängerklasse I wurde auf den 80er Spiegel geschossen und Alexandra Holzbauer gewann mit 430 Ringen vor Kira Kirsten mit 397 Ringen. Der 60er Spiegel war für die Anfängerklasse II aufgehängt und Matthias Doster gewann vor Lucie Enders. Patrick Mayer war in der Anfängerklasse III alleine und traf auf dem 40er Spiegel, wie auch für die Blankschützen hängt, 444 Ringe und nahm stolz seinen Urkunde entgegen. Unsere jüngsten Schützinnen mussten nur 30 Pfeile auf die 12m entfernte Scheibe jagen. In dieser Klasse, der Anfängerklasse IIII siegte Paula Holzbauer vor Annika Höring. Bei den Schülerinnen C siegte Lucia Holzbauer mit 192 Ringen.

 

[folder-gallery fid=“27″ columns=“5″ orderby=“rml“]