Die Blanken holen Gold bei der LM

Blankes Gold für die Bogenschützen Nürtingen

Gold gab es die Mannschaft der Blankbogenschützen. Bronze für Richard Klesmann war die Basis. Bronze gab es auch für den Compoundschützen Benjamin Wanner.

Am vergangenen Wochenende fanden in Ditzingen die Württembergischen Meisterschaften der Bogenschützen statt. 200 Schützen standen auf 4 Durchgänge verteilt an der Schießlinie. Mit elektronischen Terminals wurden die aktuellen Ergebnisse festgehalten, um sie Sekunden danach auf dem Smartphone empfangen zu können. Für die Zuschauer wurden die aktuellen Stände auf einer Leinwand eingeblendet. Auf der Schießlinie machten am Samstagmorgen die Blankschützen ihr Debüt. Von den Nürtinger Bogenschützen hatten sich 3 Schützen qualifiziert. Richard Klesmann gewann mit 514 Ringen die Bronze Medaille und Jürgen Scholl belegte einen starken 5. Platz mit 509 Ringen. Der Dritte im Bunde war André Uhlmann dessen 466 Ringe ausreichten, um die Mannschaft auf das Goldpodest zu bringen. Die nächsten Nürtinger Schützen hatten am Sonntagmorgen ihren Auftritt. Benjamin Wanner mit dem Compoundbogen in der Herrenklasse konnte lange Zeit den Platz eins belegen, wobei die Schützen im Spitzenbereich immer nur eine Ring auseinander lagen. Nur ein kleiner Konzentrationsfehler und ein Verlust von zwei Ringen ließ ihn am Ende mit 569 Ringen auf den Platz drei wiederfinden gemeinsam mit Sandra Matthes vom BC Magstadt. Gold ging an Sascha Meudt und Silber zu Manfred Veser. In der Mastersklasse war Michael Koch ganz gut im Rennen und lag noch in den führenden Rängen. Doch dann fand ein Pfeil zwar die exakte Zehn, doch leider auf der Auflage des Nachbarn. Durch den Verlust von 10 Ringen rutschte er auf Platz 13 ab. Am Ende hatte er Platz 15 belegt. Am Sonntagnachmittag fand der letzte Durchgang statt. Nach langer Parkplatzsuche waren die Schützen um 15.00 Uhr bereit ihre Probepfeile fliegen zu lassen und sich an die Halle zu gewönnen. Die vorausgegangene Siegerehrung der Morgenschützen war auch schon über die Bühne gegangen und so konnte pünktlich um Halb vier mit dem Wettkampf begonnen werden. Volker Kindermann mit der Startnummer 1A fand seine Schießplatz ganz links in der Reihe der 25 Scheiben. Er brachte 569 Ringe zusammen und mit Platz 6 war er auch nicht auf dem Siegerbild. Waldemar, der seine ersten Württembergischen geschossen hatte, meldete Platz 34 und Frank Gebert lag mit 503 Ringen auf dem 39. Platz. Die drei Nürtinger bildeten gemeinsam eine Mannschaft und waren zeitweise auf Platz drei, rutschten aber am Ende auf Platz 5. Damit durften sie auch noch auf das Siegerfoto. In der Damenklasse war Daniela Klesmann am Start. Es war nicht ihr Glückstag und so musste sie sich mit Platz sechs zufrieden geben. Ganz auf der rechten Seite des Feldes hatte Thomas Burk in der Mastersklasse Recurve mit der Nummer 22C seinen Schießplatz. Er war mit seinen Leistungen zufrieden, wenn er auch kein Superergebnis erzielte, schoss er mit 529 Ringen im Rahmen seiner Möglichkeiten und belegte den Platz 15 von 27 Schützen in seiner Klasse.

Jetzt heißt es warten wer die Qualifikation zu den Deutschen geschafft hat. Einige Schützen können diesen Termin schon sicher für andere Aktivitäten verplanen.

Ergebnis LM Halle 2018

 

[folder-gallery fid=“34″ orderby=“rml“]