Liga-Ende mit sehr guten Ergebnissen

14:0 Punkte bringen BSN2 auf den zweiten Platz

Am Wochenende erreichten BSN2 14:0 Punkte und schoben sich damit von Platz vier auf Platz zwei. BSN 1 konnte auf Platz in der Regionalliga zwei vorrücken. Für die Compoundschützen in der Württembergliga gab es Platz 4.

Am Samstag fanden in Reutlingen in der Carl-Diem-Halle die vierten und letzten Wettkämpfe in der Liga statt. Schon am frühen Morgen um 8 Uhr  mussten die Schützen der Landesliga zur Anmeldung zum Wettkampf bereit sein. Nach der Anmeldung, Mannschaftsführerbesprechung und Bogenkontrolle durften schon die Probepfeile geschossen werden. Die helle, geräumige Halle bot ein ideales Ambiente für die Wettkämpfe. Nürtingen war mit mit vier Schützen gekommen und nach dem Einschießen wurde das Trio Daniela Klesmann, André Uhlmann und Patrick Mayer in das erste Match geschickt. Gegen Seebronn gab es mit hohen Ringzahlen ein klares 6:0 und die Siegpunkte. Match zwei war gegen den BSV Haussen i.K. zu bestreiten. Satz eins und zwei brachten mit hohen Ringzahlen vier Matchpunkte und im dritten Satz wurde ein Nürtinger Pfeil wegen abgelaufener Zeit nicht mehr geschossen. Trotzdem wurde Satz drei auch gewonnen und die Siegpunkte kamen nach Nürtingen. Kirchberg/Iller und der SV Villingendorf wurden ebenfalls mit 6:0 Punkten besiegt. Es lief heute für Nürtingen alles wie am Schnürchen. Nach der Pause kam Thomas Burk für Patrick Mayer ins Trio. Der Tabellenführer BS Lachinger Alb stand in der Nachbarbox. Hier brauchte es dann einen 4. Satz um den Sieg sicher zustellen.

Im Match gegen die TG Biberach legte Thomas Burk als erster Schütze vor und Daniela Klesmann und André Uhlmann versenkten ihre Pfeile ebenfalls im Gold. Ein weiterer 6:0 Sieg war im Kasten. Damit schoben sich die Nürtingen schon auf Platz zwei nach oben. Das letzte Match gegen den Verfolger SGes Bempflingen sollte über Platz zwei oder drei entscheiden. Die Nürtinger Pfeile schlugen alle nahe zum Zentrum ein und nach 4 Sätzen war der Sieg perfekt. bei der nachfolgenden Siegerehrung wurde der Tabellenführer BS Laichinger Alb als Aufsteiger in die Württembergliga verabschiedet.

Die Schützen waren zufrieden und räumten das Schießfeld für die Schützen der Regionalliga.

Hier kam die Mannschaft BSN1 zum Zug. Volker Kindermann, Frank Gebert, Waldemar Hubert und der Coach Martin Heitzer waren bereit zum Wettkampf am Nachmittag. Die BSN1 standen auf Tabellenplatz vier und wollten noch etwas nach oben klettern. Der Ersatz Schütze Florian Dorer musste kurzfristg absagen und damit konnte das Trio auch keinen Wechsel vornehmen.

Schon im ersten Match zeigt sich das hohe Niveau der Ringzahlen und gegen die BSG Odenheim e.V. brauchte es die vollen fünf Sätze um ein Remis zu erzielen. Gegen den SV Bruchmühlbach lief es dann schon besser, aber auch hier waren 5 Sätze nötig um die Siegpunkte zu bekommen. Die Matches waren am diesem Tag sehr ausgeglichen und auch der PSV Reutlingen, als Gastgeber, braucht volle 5 Sätze zur Entscheidung. Die BSN1 bekamen sie 2 Siegpunkte. Vor der Pause stand noch der SV Litzelstetten vom Bodensee auf der Liste. Mit 2:6 Matchpunkten war der Sieg verspielt. Nach der Pause mit Maultaschen oder Kaffee und Kuchen wurden dann die restlichen 3 Matches in Angriff genommen. Der Tabellenführer BSC Schömberg ließ den Nürtingern fast keine Chance. 7:1 Satzpunkte und die Siegpunkte waren verloren. Match 6 gegen die TG Waldsee könnte die Tabelle noch in Bewegung bringen. BSN1 nahm bei 6:4 die Siegpunkte mit und schob sich damit auf Tabellenplatz zwei. Da im letzen Match Nürtingen gegen die BSG Riegel und die TG Waldsee gegen Schömberg gewann war Platz zwei und drei punktgleich aber die Nürtinger hatten eine bessere Satzdifferenz. Mit Platz zwei in der Regionalliga beendete BSN1 die Ligasaison 2020 in der Halle.

Die Compoundschützen waren am Sonntag unterwegs nach Welzheim. Dort starteten Jan Bauer, Benjamin Wanner, Andreas Lemmer und Michael Koch in den Wettkampf. Schon der erste Match dauerte ganze 5 Sätze mit immer nur einem Ring Differenz. Nürtingen besiegte die BSC Schömberg mit 7:3. In Match 2 gegen die SV Bissingen-Enz waren die Ringzahlen genauso eng beieinander und die Siegpunkte gingen ebenfalls nach Nürtingen. Es schien gut zu laufen an diesem Sonntag und das Match gegen die TV Murrhardt und war mit 6:0 klar für Nürtingen entschieden. Gegen den SV Wimsheim wurde es hart. Die Satzgewinne sprangen hin und her und im 5. Satz waren es 59 zu 56 Ringe, die die Siegpunkte nach Wimsheim lieferten. Nach der Pause machte die SV Weil im Schönbuch als Tabellenführer klare Verhältnisse. Mit 7:1 nahmen sie die Siegpunkte und die Nürtinger hatten das Nachsehen. Gegen die SVng Strümpfelbach gab es dann ein Remis und damit für jeden einen Punkt. Ein letztes Aufbäumen gab es dann im Schlussmatch. Die BWT Kirchentellinsfurt1, der Gegner des letzten Matches, der mit 6:0 von den Nürtingern souverän besiegt wurde.Die Tabelle zeigte die BS Nürtingen auf Platz 4, der den Klassenerhalt dokumentierte.

Ergebnis 4. Wettkampf und Endstand der Württemberg Liga Compound

Ergebnis 4. Wettkampf und Endstand der Landesliga Süd Recurve

Ergebnis 4. Wettkampf und Endstand der Regionalliga Südwest Recurve

 

[folder-gallery fid=“84″ columns=“4″ orderby=“rml“]