Deutsche Meisterschaften Feldbogen 2019 – 2x Klesmann => 2x Gold

2x Gold für Klesmann und Klesmann bei der deutschen Meisterschaft Feld in Mittenwald

Ein traumhafte Kulisse vor dem Karwendelgebirge erwartete die Feldbogenschützen bei den Deutschen Meisterschaften in Mittenwald.

Am Samstag gab es Gold für Daniela Klesmann in der Damenklasse und am Sonntag konnte Richard Klesmann überzeugen und gewann ebenfalls Gold in der Herrenklasse der Blankbogenschützen. Dietmar Mangold, der dritte Schütze aus Nürtingen platziert sich mit Rang 12 in der Mitte des Feldes der Herrenklasse Blank.

Der Parcours war in diesem Jahr am Hohen Brendten gestellt worden. Die Wettervorhersage war nicht gut und so waren die Schützen auch auf Regen eingestellt. Angepasst an das Gelände waren die Scheiben anspruchsvoll gestellt und forderte die Schützen angemessen an deutsche Meisterschaften. Am Sonntag starteten bei sehr schönen und auch heißem Wetter (Daniela hat bisschen Sonnenbrand) in einen anspruchsvollen Parcours in Mittenwald im Militärgelände. Es war nicht immer der steilste Schuss, aber alles auf hügeligen Wiesen was das Ganze nicht einfacher machte.

Der Ausrichter hat sich sehr viel Mühe gegeben und es war alles bestens vorbereitet. Bis auf 3 Scheiben war auch alles von den Zuschauern einsehbar und sie konnten die Schützen begleiten. Der Parcours war gemischt gestellt mit unbekannten und bekannten Entfernungen. Dazu waren auch ein paar Scheiben angepasst von der Größe. Daniela war immer noch etwas gesundheitlich angeschlagen was sich in der Kraft bemerkbar machte. So war der Tag etwas zäh und sie hatte zu kämpfen. Aber sie wollte ihr Ziel, den Titel erreichen also kämpfte sie sich durch. Es lief auch alles gut, vor allem die unbekannten Entfernungen. Kurz nach der Hälfte wollte der Wettergott aber nicht mehr so mitmachen und es fing schon an zu tröpfeln. Bis dahin hatte ich aber schon gut Vorsprung aufgebaut und auch schon zwei Scheiben voll geschossen mit 18 Ringen. Zu den Regentropfen kam noch Donner dazu. An der schwersten Scheibe des Kurses, 55m Entfernung und 20 Grad bergauf, an dem auch die Zeit gestoppt wurde kam zum Donner noch Sturm. Es wurde aber nicht unterbrochen und so mussten wir schießen. Das war nicht so einfach und der Wind hat mir auch etwas die Pfeile verblasen. Es war meine schlechteste Scheibe an diesem Tag. Oben angekommen, an der nächsten Scheibe entschieden die Schützen dann selbst den Wettkampf zu unterbrechen. Die Kampfrichter waren dort oben nicht zu hören. Das Gewitter war mit Donner und Blitz direkt über der Gruppe. Sie machten uns klein auf dem Boden und warteten bis es vorüber ist. Als es nur noch regnete schossen sie dann nach ca. 15 Minuten weiter. Es dauerte eine Scheibe bis Daniela wieder im Wettkampf war und dann lief es die letzen drei Scheiben wieder sehr gut. Mit 15 Ringen von 18 Machbaren auf 20m Bunnys kann man nicht mosern. Daniela Klesmann blieb ständig an die Spitze. Mit 332 Ringen zeigte sie ihre perfekte Leistung und am Ende trennten sie 17 Ringe von Platz zwei. Das tägliche Training auf dem Bogenplatz zahlte sich aus und die Qualifikation zur Europameisterschaft im slowenischen Mocrice Ende September diesen Jahres ist mehr als betätigt. Richard Klesmann und Dietmar Mangold durften am Sonntag auf den Parcours. Schon zu Beginn konnte Richard Klesmann seine Erfahrung ausspielen und die Ringzahlen stiegen am Ende auf 291. Das bedeutete Gold für den Nürtinger Schützen. Dietmar Mangold brachte es auf 240 Zähler.

Die Siegerehrung fand dann wieder im trockenen statt, an der auch der Bürgermeister teilnahm.

Ergebnisse Feldbogen DM 2019

[folder-gallery fid=“72″ orderby=“rml“]